BIOPOLYMERE

BIOPOLYMERE FÜR ABWASSER UND SCHLAMM BEHANDLUNG

 

Für die Sclämmebehandlung werden in der EU etwa 120.000 Tonnen Polyacrylamide jedes Jahr verwendet.

  • 60.000 Tonnen in der Wasserindustrie zur Wasseraufbereitung, Wasserwerkschlammbehandlung und Klärschlammverdickung verwendet.
  • 45.000 Tonnen werden vorwiegend in der Mineralverarbeitung  und
  • 15.000 Tonnen in der Zellstoff- und Papieraufbereitung

Die maximale Konzentration an restlichem Acrylamidmonomer in Polyacrylamiden beträgt 0,1% (w / w), obwohl für einige Anwendungen (z. B. Trinkwasserbehandlung) die maximal zulässige Menge an freiem Acrylamid im Polymer 0,025% (w / w) beträgt. Die maximale Menge an Acrylamid, die für die Freisetzung aus Polyacrylamiden verfügbar ist, wird als die maximale Konzentration an restlichem crylamidmonomer in dem Polymer genommen.
Der Restgehalt an Acrylamid in den Polymeren wird unter 0,1% Gew./Gew. gehalten, um die Einstufung als Karzinogen der Kategorie 2 nach der Richtlinie über gefährliche Zubereitungen (88/379 / EWG und Anpassungen) zu vermeiden

Risiken können nicht für alle Expositionsszenarien ausgeschlossen werden, da der Stoff als Karzinogen ohne Schwellenwert identifiziert wird. Die Angemessenheit der bestehenden Kontrollen und die Durchführbarkeit weiterer spezifischer Maßnahmen sollten geprüft werden. Die Risikobewertung deutet jedoch darauf hin, dass die Risiken bereits gering sind. Dies sollte bei der Prüfung der Angemessenheit der bestehenden Kontrollen und der Durchführbarkeit  weiterer spezifischer Maßnahmen zur Risikominderung berücksichtigt werden. Weitere Informationen zur Risikobewertung finden Sie unter: Bericht zur Risikobewertung der Europäischen Union -Acrylamid Vol.24. BIOPOLYMER VERWENDEN IM VERGLEICH MIT POLYACRYLAMID HABEN ADVANTIGE IN REDUZIERTEN KOSTEN VON BIS ZU 30% UND REDUZIERTES GESUNDHEITSRISKO AN ARBEITER UND UMWELT BIS 80% ..

 ABWASSER - SCHLAMM 1

    BIOPOLYMERE 1

BIOPOLYMERE UND SCHLAMMENTWÄSSERUNG

Wir produzieren Biopolymere , die für die Abwasserbehandlung , Schlammbehandlung und Geruchsbeseitigung eingesetzt werden. Um die Betriebskosten der Kläranlage zu reduzieren, in dem die Schlammentsorgungskosten die Hälfte der Gesamtkosten ausmachen, sowie die Auswirkungen von Acrylamid in der Praxis zu reduzieren, ist es notwendig, neue Produkte und Technologien für die Schlammbehandlung zu finden. Die Möglichkeit, die Menge an synthetischen Polymeren bei der Behandlung von Schlamm zu reduzieren und deren kompletter Ersatz mit Nano-Verbundwerkstoffen und Biopolymeren wurde durch Forschungsprojekte bewährt und in der praktischen Anwendung. Darüber hinaus gibt es eine Patentdokumentation für unsere erste Biopolymere auf Basis von Cellulose (WO2003016226, DE10139829 Die folgenden mikroskopische Aufnahmen haben wir während unserer Forschung gemacht. 

MINERALVERARBEITUNG

ZELLSTOFF UND PAPIERINDUSTRIE

  ABWASSER und SCHLAMM 2 

ABWASSER und SCHLAMM 3

Comments are closed.